#Zusammen in Münster

Sehr geehrte Mitbürgerinnen, sehr geehrte Mitbürger, Münsteraner und Münsteranerinnen,

Schock. Die erste Reaktion auf die Nachrichten über den Angriff am Breitscheidplatz am Abend des 19.12. auf einem Berliner Weihnachtsmarkt. Ein Angriff auf die Menschheit und die Arbeit, die viele Bürgerinnen und Bürger hierzulande seit vielen Jahren leisten.

Ich freue mich über jede hier anwesende Person und jede Person die andernorts an unseren bundesweiten Kundgebungen in diesen Momenten teilnimmt, Gesicht zeigt und laut sagt: NEIN. Meinen Hass bekommt ihr nicht und nein, unseren Hass bekommt ihr nicht.

Wir sind eine mit Vielfalt bereicherte, von etlichen Gemeinsamkeiten und Unterschieden geprägte, vom Lernen verbundene und von Liebe geleitete Gesellschaft, die sich nicht spalten lässt. Nicht in Zeiten, die die Gesellschaft hierzulande und international in Angst und Sorge versetzen, in Zeiten, in denen medial mit Hass gegeneinander propagiert wird und in Zeiten, in den die ein oder andere Person den Kopf hängen lässt und die Hoffnung verliert. Wir sagen, nein! Nein, unseren Hass bekommt ihr nicht! Nicht vor zwei Tagen, nicht heute und auch nicht morgen.

Ein Angriff der mitten in unsere Herzen traf. Mitten in unsere Herzen und das Herz Deutschlands, Berlin. Ein Vorfall der eine solche psychische und physische Nähe zu uns aufweist, erfordert eben diese zwischen uns -Nähe. Eine Nähe, wie wir sie heute hier symbolisieren. Wir stehen hier zusammen um den Opfern des schrecklichen Angriffes in Berlin am Abend des 19.12. zu gedenken und "Nein" zu sagen. Unseren Hass bekommt ihr nicht und wir werden Zusammenstehen - vor zwei Tagen, heute und morgen. 

Text by talented Artivist and Poet Anja 'Nana' Saleh

Vielen Dank an alle, die heute erschienen sind und uns unterstützt haben! Gemeinsam haben wir ein Zeichen gesetzt. Ihr wart fantastisch, wir sind stolz auf dich Münster!

Join the Movement: www.facebook.com/zusammenstehen/